geomantie

Die Erde ist ein lebender Organismus, der – wie auch wir Menschen- aus Körper, Geist und Seele besteht. Auch bei der Erde finden wir über das Körperhafte hinaus feinstoffliche Dimensionen und energetische Strukturen.

In der Geomantie wird vor allem dieses Seelen- und Wesenhafte der Erde in die Wahrnehmung einbezogen. Diese unsichtbaren Aspekte ergeben erst die Identität und der Charakter eines Ortes oder einer Landschaft in seiner Gesamtheit. Das Erkennen der energetischen Besonderheit und Prägung von Räumen oder eines Ortes führt zu einem neuen Verständnis des eigenen Lebensraums. Durch das In-Einklang-Bringen der Energiefelder der Lebensräume mit den Bewohnern dürfen persönliche Orte der Kraft entstehen. 

Energie ist immer um uns Menschen und hat zu jeder Zeit unseres Daseins Einfluss auf unser Leben.
Diese Energien weisen unterschiedliche Qualitäten auf, die von sich aus aber niemals positiv oder negativ, gut oder schlecht sind. Lediglich der Umgang damit und das Bewusstsein über die vorhandenen Energiefelder hat Einfluss darauf, ob der Mensch gewisse Energien als gut oder schlecht EMPFINDET:
Nur die Auswirkung von Energiefeldern auf das menschliche Befinden lässt uns Energien als subjektiv störend oder stärkend empfinden.

Das Wissen um die uns umgebenden Energiequalitäten führt zu einem bewussten Umgang mit unserem Lebensraum und Eigenverantwortung für ein Leben in Gesundheit, Harmonie und Freude.